Das Tagesgeld: Trotz niedriger Zinsen eine empfehlenswerte Anlage

Das Tagesgeld: Trotz niedriger Zinsen eine empfehlenswerte Anlage

Das Tagesgeld ist ein einfacher Standardanlagetyp, der von den meisten Direkt-, Filial- und Online-Banken in Deutschland angeboten wird. Wer ein Tagesgeldkonto eröffnet, kann sein Geld bei täglicher Verfügbarkeit zu einem moderaten Zinssatz deutlich profitabler anlegen als auch einem Girokonto oder Sparbuch. Überweisungen auf und Bezüge vom Tagesgeldkonto laufen über ein so genanntes Referenzkonto, welches ein  beliebiges Girokonto bei einer deutschen Bank sein kann. Kündigungsfristen bestehen beim Tagesgeld nicht, das heißt, dass jeder beliebige Betrag zu jeder Zeit vom Konto abgezogen werden kann und dabei auch keine Gebühren anfallen.

Die aktuelle Entwicklung der Tagesgeldzinsen

Das derzeitige Niveau des Marktzinses im Finanzgeschäft liegt außerordentlich niedrig. So ist auch der Leitzins der Europäischen Zentralbank auf einem historischen Tiefstand. Er gibt an, zu welchem Zinssatz sich Geschäftsbanken Geld bei der EZB leihen können und an diesen passen sich entsprechend auch die Zinssätze im Kredit- und Anlagegeschäft an. Was sich für Kreditnehmer positiv zu Buche schlägt, ist für Anleger nachteilig. So sind auch die Tagesgeldzinsen recht gering. Dauerhaft können derzeit kaum mehr als 2 % erzielt werden. Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist allerdings dennoch empfehlenswert, da sich die Tagesgeldzinsen, anders als beim Festgeldkonto stets am Marktzinsniveau orientieren und zukünftig kaum niedriger fallen können als laut aktuelle Stand.

Die Auswahl des richtigen Tagesgeldkontos

Angesichts der vielen Angebote von Tagesgeldern durch deutsche Kreditinstitute kann man mitunter leicht den Überblick verlieren. Dennoch kann man die Auswahl anhand weniger wichtiger Kriterien eingrenzen, die über den reinen Vergleich der Zinshöhe hinausgehen. So ist es bedeutsam, darauf zu achten, wie oft das angelegte Geld im Jahr verzinst wird. Bei mehrfacher unterjähriger Verzinsung kann man durchaus beträchtlich vom Zinseszinseffekt profitieren. Beachtenswert sind auch Angebote, die bei der Eröffnung Tagesgeldzinsen von 2,5% und mehr versprechen. Diese sind auf Dauer allerdings nicht zu halten und werden in der Regel auch nach einem halben oder ganzen Jahr wieder auf Marktzinsniveau zurückgeführt. Dennoch kann die höhere Verzinsung in den ersten Monaten bei auch sonstigen guten Konditionen lohnenswert sein.